Top_Menue

Sofortberatung 9.00-17.00 Uhr: +43 664 4386533
E-Mail-Kontakt

August Macke “Lesender Mann” 68 x 48 cm

MA-104 Lesender Mann_RL

175,00  inkl. 20% MwSt. und Versand

Lieferzeit: 14 Tage

Das farbige Werk von August Macke “Lesender Mann” 68 x 48 cm eignet sich wegen seiner Farben besonders für Wohnzimmer, macht sich aber auch in Hotel & Gastronomie sowie Büro & Meetingraum gut. Es passt gut zum Einrichtungsstil Landhaus oder Retro – Klassisch

Feine Meister-Kunstkopie, individuell für Sie produziert
Handgemachte Pinselstrichoberfläche nach Art des Künstlers
Perfekte Farben, 99 Jahre lichtecht, lösungsmittelfrei, wasserresistent
Echte deutsche Baumwoll-Künstlerleinwand 390g/qm
Qualitäts-Galerie-Keilrahmen aus Deutschland (FSC)

Kunststil: Expressionismus
Originalgröße: 80 x 60 cm
Original: Privatbesitz
Liebhaberwert: 0,5 – 1,5 Mio.€
---------------------------------------------

Additional Information

Größe48 x 68 x 0.5 cm
Größe und Rahmen

Rahmenlos 68 x 48 cm, Rahmenlos 24 x 17 cm, Auf Keilrahmen 68 x 48 cm, Auf Keilrahmen 24 x 17 cm, In Öl handgemalt auf Keilrahmen 68 x 48 cm

Bildformate
Farbe
Räume

Klicken Sie hier um Ihr Bild zu rahmen

    Schattenfuge Guggenheim Echt-Weißgold 12 Karat 3,5 cm breit
    Lehar Echt-Gelbgold, 5,0 cm breit
    Anvil II aged steel, 4,0 cm
    Komodo Schattenfuge rot 6,8 cm breit
    Anvil aged steel Schattenfuge 4,8 cm breit
    Schattenfuge schwarz mit silberfarbener Oberleiste, 4,0 cm breit
    Mozart Gold metallisiert, 6,0 cm breit
    Loft 24 silber auf schwarz, 2,4 cm breit
    Komodo petit schwarz, 2,0 cm breit
    Vintage Bavaria Feuergold meerblau, 3,0 cm breit
    Argentum Echt-Silber, 3,0 cm breit
    Murano petit champagner, 3,5 cm breit
    Lenbach Echt Gold 22 Karat, 5,0 cm breit
    Cubes Antik-Gold, 6,0 cm breit
    Dürer Echt-Gold 22 Karat, 3,8 cm breit
    Magic orange auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Magic grün auf Silberdurchrieb 3,2 cm breit
    Schattenfuge schwarz, 4,2 cm breit
    Komodo schwarz, 3,9 cm breit
    Tate Satin Black, 3,2 cm breit
    Fürstenstein Echt-Gold antik, handpoliert, 4,0 cm breit
    Komodo rot, 3,9 cm breit
    Murano champagner, 5,2 cm breit
    Magic gelb auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Echt-Gold 22 Karat, 3,5 cm breit
    Tate Soft Silber, 3,8 cm breit
    Murano small champagner, 3,8 cm breit
    Nordic Silver, 4,3 cm breit
    Anvil Combination, 5,0 cm breit
    Tate Soft Silver Schattenfuge 4,4 cm breit
    Lehar Echt-Weißgold, 5,0 cm breit
    Tasco IV Gold mit Rotpoliment, 3,6 cm breit
    Fenice weißgrau, 4,9 cm breit
    Schattenfuge schwarz mit goldfarbener Oberleiste 4,0 cm breit
    Magic rot auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Fenice silber, 4,9 cm breit
    Omnia Altsilber, 4,5 cm breit
    Komodo Schattenfuge schwarz 6,8 cm breit
    Omnia Echt-Gold 22 Karat, 3,0 cm breit
    MEDICI I Florentiner Gold, verziert, antik, 5,0 cm breit
    Fenice schwarz, 4,9 cm breit
    Omnia Münchner Altgold, 3,0 cm breit
    Magic blau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Schattenfuge Guggenheim Bavaria-Silber 6,0 cm breit
    Van Gogh Antik Gold, 4,9 cm breit
    Magic schwarz-grau auf Silberdurchrieb, 3,2 cm breit
    Vintage Bavaria Feuergold braun, 6,0 cm
    Komodo petit rot, 2,0 cm breit

Product Description

Als August Macke im September 1914 mit nur 27 Jahren an der Westfront fiel, war er ein Maler, der ein umfangreiches und stilistisch vielfältiges Werk hinterließ. Für Liebhaber der Malerei ist sein Name vor allem mit der expressionistischen Malerei verbunden. Das Bild von August Macke Lesender Mann zeigt uns den Expressionisten Macke in Vollendung. Gleichzeitig deutet sich hier bereits an, dass Mackes künstlerischer Weg in die Abstraktion führt.

Wir sehen kein Individuum, sondern einen Typus. Ein gutgekleidete Städtebewohner, der sich zur Zeitungslektüre in einen ruhigen Park zurück gezogen hat. Vielleicht ein Angestellter, der hier seine Pause verbringt oder ein Müßiggänger, der sich die Zeit mit Lektüre vertreibt. Das Gesicht des Lesers besteht aus einem flächigen Braun, das mit dem Anzug harmoniert. Der Mensch und die ihn umgebende städtisch-kultivierte Natur bilden ein harmonisches Ensemble.

Der Park, den August Macke im Bild Lesender Mann darstellt, ist keine friedliche Idylle, wie wir sie aus der Malerei früherer Epochen kennen. Er explodiert in wilden, kraftvollen Farben und leicht bizarren, perspektivisch verschobenen Formen. Die für Macke – ähnlich wie für Franz Marc – typischen Blautöne im Hintergrund, aber auch auf der Holzbank, sind deutlicher Ausdruck seiner expressiven, symbolisch aufgeladenen Farbgestaltung. Selbst der Baum im linken Vordergrund zeigt einen blauen Widerhall. Harte Farbkontraste von hellem Gelb bis zu starken dunklen Tönen beherrschen die Komposition.

Der Leser in dem Bild Lesender Mann, dessen Gesicht wir ja eigentlich nicht erkennen und „deuten“ können, wirkt in Mitten der expressionistischen Farbenpracht, still und konzentriert. Er ist ganz in seine Lektüre versunken. Das gedruckte Wort, das wir auch als abstrakt angedeutetes Zeitungsblatt erkennen können, hat auf ihn offensichtlich eine stärkere Wirkung als die ihn umgebende Natur. Fast scheint es, als ob der Leser sich der ihn umgebenden Landschaft assimiliert. Die leicht gebeugte Sitzhaltung entspricht dem Neigungswinkel der Bäume, die Farbe des Anzugs korrespondiert mit den Stämmen der Bäume, die Arme mit den Ästen. Das Bild Lesender Mann, in dem Zivilisation und Natur eine Symbiose eingehen und damit zum Signum einer neuen Zeit werden.

Hauptnavigation